“CHORZEIT” – DAS VOKALMAGAZIN DES DCV

image002

Ab sofort können alle SängerInnen, ChorleiterInnen und Vorstände aus Chören der Mitgliedsverbände des Deutschen Chorverbands (DCV) die jeweils aktuelle Ausgabe der Chorzeit kostenlos als Digitalausgabe oder in der Chorzeit App lesen.

“Chorzeit – das Vokalmagazin” ist das Mitgliedermagazin des Deutschen Chorverbands und Deutschlands einzige Fachzeitschrift zum Thema Chor. Mit Berichten, Nachrichten, Tipps und Terminen aus der Welt der Vokalmusik hält die Chorzeit ihre LeserInnen jeden Monat auf dem Laufenden. In Reportagen und Interviews werden neue Entwicklungen, Projekte und best-practice-Beispiele vorgestellt.

Wie geht es? 

Um die aktuelle Ausgabe der Chorzeit digital lesen zu können, ist es lediglich notwendig, sich in wenigen Schritten zu registrieren und die neunstellige DCV-Mitgliedsnummer des Chores als Freischaltcode einzugeben. Wenn Ihnen die DCV-Mitgliedsnummer nicht bekannt ist, erfragen Sie diese bitte bei dem Vorstand Ihres Chores. 

INTERNATIONALE CHOR-BEGEGNUNGEN

Internationaler Jugendaustausch und Förderung Internationaler Chor-Begegnungen  
Ihr plant mit eurem Chor eine musikalische Begegnung im Ausland oder möchtet einen ausländischen Chor  einladen? die Förderung der Deutschen Chorjugend für internationale Chorbegegnungen macht’s möglich.
Bei Fragen einfach die Geschäftsstelle der Deutschen Chorjugend kontaktieren, die euch bei der Durchführung von interkulturellen, musikalischen Begegnungen im In- und Ausland zur Verfügung steht. Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GEMA – NEU

GEMA-Vertrag

Neues Meldeformular und geänderte Abgabefristen

Der Deutsche Chorverband hat mit der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) einen neuen Gesamtvertrag für seine Mitgliedsverbände und -vereine abgeschlossen. Auf der MSB-Website unter der Rubrik Service/Formulare finden Sie das neue Formular und weitergehende Informationen zum neuen Gesamtvertrag.

Hier die wichtigsten Änderungen im Überblick:

  • Es wird ein neues Meldeformular zur Verfügung gestellt, das künftig auch vom MSB abgezeichnet werden muss.
  • Neu ist, dass auch rein gesellige Veranstaltungen (z. B. Weinfest, Kappenabend, Faschingsball) über das neue Meldeformular und den MSB gemeldet werden. Die Gebühren für Veranstaltungen dieser Art werden dem Chor jedoch von der GEMA direkt in Rechnung gestellt.
  • Neu sind die geänderten Abgabefristen. Alle Musikwiedergaben sind unmittelbar nach dem Stattfindenzu melden, spätestens jedoch bis zum 10. des Folgemonats.Beispiel: Ihre Chorveranstaltung findet am 26.05.2018 statt, die Meldung muss bis spät. 10.06.2018 beim MSB eingetroffen sein.

Das Formular senden Sie bitte sorgfältig ausgefüllt und unterschrieben an die GEMA-Sachbearbeitung des Maintal-Sängerbundes. Die Möglichkeit der Nachmeldung für Veranstaltungen aus den Monaten Januar bis November eines Jahres bis zum 31.01. des Folgejahres entfällt.

Die GEMA-Gebühren für Chorveranstaltungen (auch mit Instrumental-Beiträgen) werden vom MSB übernommen. Die Gebühren für gesellige Veranstaltungen mit Musiknutzung werden von der GEMA unter Berücksichtigung des Gesamtvertragsnachlasses direkt mit den Chören abgerechnet.

Für Meldungen, die zu spät erfolgen, kann kein Nachlass eingeräumt werden. Die GEMA behält sich vor, in diesen Fällen Schadenersatzansprüche geltend zu machen (doppelte Normalvergütung).

Die Rechnungen gehen in diesem Fall direkt an den Chor.

Bitte nutzen Sie ab sofort ausschließlich das neue Formular für die Meldungen Ihrer Veranstaltungen und beachten Sie die geänderten Abgabefristen, damit wir auch weiterhin die reibungslose Bearbeitung Ihrer GEMA-Meldungen gewährleisten können und Ihrem Chor keine unnötigen Kosten entstehen. Fragen zu diesem Thema beantwortet Ihnen gerne Vera Zöller, GEMA-Beauftragte im MSB: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ZUKUNFTSSTIFTUNG EHRENAMT BAYERN

Gemeinwohl und Bürgerschaftliches Engagement

Mit der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern schafft Bayern noch bessere Unterstützungsstrukturen. Die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern wurde als Verbrauchsstiftung mit einer Laufzeit von zehn Jahren konzipiert und konnte am 1. Februar 2018 ihre Arbeit aufnehmen. Zweck der Stiftung ist die zukunftsgerichtete Förderung des ehrenamtlichen Einsatzes für das Gemeinwohl sowie des Bürgerschaftlichen Engagements in Bayern. Vorstandsvorsitzende ist Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer. Mehr…

HILFEN ZUR DS-GVO

Innenministerium2

Auf der Internetseite www.dsgvo-verstehen.bayern.de finden Sie ab sofort praxisnahe Hilfestellungen, Beispiele, Checklisten und Musterformulare.
Einen ersten Eindruck erhalten Sie hier: DSGVO-Flyer_Vereine