Amateurmusik-Förderprogramm IMPULS wird verlängert

Endspurt für Chöre - Noch bis Jahresende Fördergeld beantragen!

Impuls Logo 1. Das Förderprogramm IMPULS wird für neue Zielgruppen geöffnet:

Ab sofort können Fördergelder neben ländlichen Räumen auch in Gebieten mit besonderem Entwicklungsbedarf in Gemeinden und Städten ab 35.000 Einwohnenden (strukturschwache urbane Räume) beantragt werden. Auch hier leiden Amateurmusikensembles aufgrund der langwährenden Pandemie unter erheblichen Problemen. Verschärfend kommt die geringe Zahl verfügbarer und bezahlbarer Räume für die Probenarbeit hinzu. 



2. Erhöhung der Fördermittel

Antragsberechtigte haben pro Projekt die Möglichkeit bis zu 20.000 Euro(vorher 15.000 Euro) für den Wiedereinstieg, Mitgliedergewinnung und Strukturstärkung zu beantragen. Die max. Förderhöhe bei Kreisverbänden liegt bei 150.000 EUR.

3. Erneute Förderung
Eine weitere Neuheit: Bei IMPULS ist ab jetzt eine zweite Projektförderung möglich. Ensembles, die bereits einmal gefördert wurden, können erneut einen Antrag stellen.

4. Anschaffung mobiler Luftfilter
Um die künftige Probentätigkeit verlässlich und in puncto Raumluft sicher durchführen zu können, wird auch die Anschaffung mobiler Luftfilter für Innenräume finanziell unterstützt.

5. Verlängerte Laufzeit
Das Beantragen von Fördermitteln ist bis zum 31. Dezember 2022 laufend möglich. Die Projekte dürfen bis max. 30. Juni 2023 durchgeführt werden. Ab 1. Januar 2023 können keine neuen Anträge mehr gestellt werden.

Beratung Antragstellung
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Antragstellung